Das Dr. Sidney - Team

Hey Kiddies.
Habt Ihr Probleme mit Euren Eltern oder Geschwistern? Nerven Euch eure Menschen oder ist der Lehrer in der Welpenschule einfach nur fürchterlich?
Ruft mich an oder schickt eine SMS: 0178/1234567
Oder mailt an sidney@problemloeser.de

Rebecca Sidney Opal von Karat
Juniorpudel und Welpenberater

Lehrererziehung

Der Lehrer nervt so elendig.

Hi Sidney. Hey, ich bin echt voll froh, daß hier jetzt auch mal die Welpen zu Wort kommen. Es kann ja auch nicht sein, daß immer nur die Erwachsenen sich hier ausheulen, mit Problemen, die gar keine sind.
Schließlich sind wir die Zukunft und unsere Eltern haben sich die Welt nur von uns geborgt.
Ach ja, und das ist mein Problem: Ich bin jetzt in die Welpenschule gekommen und da geht es echt voll kraß ab. Erstmal muß ich morgens aus dem Körbchen, obwohl ich noch garnicht wach bin. Dann soll ich auch noch so ein "gesundes" Frühstück in mich reinstopfen. Kapieren die Eltern eigentlich garnichts? Wie soll ich denn mit dieser ständigen Reinstopferei meine Figur halten können. Aber das Schlimmste ist dieser Lehrer in der Schule. Der nervt voll ab ey. Kann mir mal jemand sagen, was es mir bringt wenn ich "Stöckchen holen" lerne? Das ist doch alles zweitens.
Hey Sid, wie komme ich aus dem Schlamassel wieder raus? Es gibt doch wichtigeres im Leben, oder?
A. o. t. b. b. o. aus F.

Dr. Sidney - Team: Liebe A. Ich kann Dich echt voll verstehen. Ich mußte das Ganze auch mitmachen und habe mich fürchterlich gelangweilt. Aber den Tip kann ich Dir geben: Sieh das Ganze mal von der anderen Seite. Nicht Du wirst von den Menschen erzogen, Nein! Du erziehst die Menschen. Fangen wir mal mit dem Frühstück an. Wenn Dir das nächste Mal wieder dieses "gesunde" Frühstück eingetrichtert werden soll, übergib Dich anschließend einfach auf den besten Teppich. Wahlweise auch das Bett von Deinem Menschen. Sollst mal sehen, wie schnell die dann von diesem Frühstücksmumpitz ablassen. Und das frühe Aufstehen, ja das kenne ich. Das kann wirklich zur Qual werden. Aber hier ein Vorschlag: Versuche doch mal eine Woche lang Deinen Menschen Nachts alle Stunde mit lautem Gebell und Gejaule zu wecken. Du wirst sehen, die sind irgendwann morgens so müde, daß die ihr eigenes Aufstehen vergessen. Hey, und schon hast Du gewonnen. Tja, und dieses Stöckchenproblem, Wenn Dein Lehrermensch wieder ein Stöckchen wirft, bleib einfach sitzen und starre ihn in die Augen. Ich garantiere Dir, daß er dann irgendwann selber losläuft und das Ding holt. Menschen sind nämlich charakterschwach mußt Du wissen. Und wenn er dann das Stöckchen brav zurückgebracht hat, tu so als würdest Du dich freuen! Belle laut und springe ihn an. Das lohnt sich natürlich erst so richtig, wenn Du schmutige Pfoten hast. Wirst schon sehen, irgendwann verliert er die Lust am Stöckchenwerfen.

Teenagermenschen

Kriegspfad?

Hallo liebes Dr. Sidney - Team
Erstmal die übliche Lobhudelei: Ich finde das echt supi, daß es jetzt endlich eine Seite für uns gibt und Ihr gebt hier auch immer voll gute Tips.
Aber zu meinem Problem. Meine Menschenfamilie hat einen weiblichen Welpen Im Teenageralter. Ich weiß zwar nicht was das genau heißt, aber mein Mensch spricht darüber immer zu meiner Menschin. Ich sehe jedenfalls immer, wie sich dieser Welpe "im Bad" (das ist so ein Raum mit ganz glattem Boden, und so einem komischen Ding, wo sie die Menschen immer draufsetzen, wenn sie Gassi gehen müssen) ganz viel Farbe in ihr Gesicht schmiert. Als ich das daß erste Mal gesehen habe, war ich so erschrocken, daß ich aus Angst mein Geschäft nicht mehr halten konnte. Ich bin dann ganz schnell in mein Körbchen gelaufen und habe die Augen zugemacht. Mein Mensch sagt immer zu meiner Menschin "die Kleine ist wieder auf dem Kriegspfad". Aber der Welpe darf doch nicht in den Krieg! Das geht doch nicht. Mein Mensch schimpft auch immer, daß die ganzen Farben nicht gesund sein sollen. Der Welpe sagt dann immer "die sind in Tierversuchen getestet worden". Will sie mich jetzt auch zu Testzwecken anmalen? Ich sehe mit bunten Lippen doch bestimmt nicht gut aus. Bitte bitte liebes Dr. Sidney - Team gebt mir einen Rat.
K. aus B.

Dr. Sidney - Team: Lieber K. ich schätze ich kann Dich beruhigen. Der Welpe von Deinen Menschen wird nicht in den Krieg ziehen. Wie auch? So bunt würde sie jedem möglichen Gegner sofort auffallen. Nein, es handelt sich dabei um eine Art Balzverhalten der jüngeren und auch erwachsenen Weibchen der Menschen. So ganz genau haben das die Wissenschaftlerhunde noch nicht herausbekommen. Entweder wollen sie damit den Männchen vortäuschen, daß sie sehr gesund und gebärfreudig sind, oder aber die Männchen sind allesamt stark kurzsichtig und können nur auf diese Farbreize reagieren. Du siehst, die Biologie wirft oft mehr Fragen auf, als sie beantwortet. Was diese Tierversuche angeht, will ich Dir lieber nicht zu viel erzählen, dafür bist Du einfach noch zu jung. Es stimmt aber wohl, daß in geheimen Laboren der Menschen, an Hunden, Katzen und auch Affen sogenannte Kosmetika ausprobiert werden. Hast Du schon mal einen Affen mit Lippenstift und Rouge auf den Wangen gesehen? Ich sage Dir: Fürchterlich!
Alles in allem kann ich Dich aber beruhigen, Du kannst selbstverständlich bleiben wie Du bist und der Welpe von Deinen Menschen wird vielleicht irgendwann wieder normal. Bis dahin, gehe ihr einfach aus dem Weg.

 

 

 

Erzeugerfraktion

Müssen Eltern meckern?

Hey Ihr Sidneys.
Sagt mal, geht nur mir das so, oder bin ich vielleicht nicht alleine? Ständig nervt meine Erzeugerfraktion: Räum Dein Körbchen auf, erledige Dein Geschäft gefälligst im Garten, beiß nicht ständig den Postbotenmenschen, und so weiter und so fort. Ey, was soll das eigentlich alles? Denken die, ich weiß nicht alleine, was für mich am besten ist? Ich bin schon am überlegen, ob ich mich nicht bei einer Welpenvermittlungsstelle melde, damit ich bloß hier herauskomme. Was sagt Ihr dazu?
A. aus F.

Dr. Sidney - Team: Hallo A.
Ich kann das gut nachvollziehen. Eltern, denn dabei handelt es sich bei der "Erzeugerfraktion" können manchmal wirklich ganz schlimm nerven. Welcher Welpe kann davon nicht ein Lied singen? Ständig haben sie was auszusetzen und alles wissen sie besser. Aber soll ich Dir ein Geheimnis verraten? Sie haben Recht. Das ist jetzt sicherlich erstmal ein Schock für Dich und Du wirst vermuten, daß ich mich auf die Seite Deiner Eltern stelle. Aber so ist es nicht. Weißt Du, wir alle haben unter dieser ständigen Besserwisserei gelitten und uns genervt gefühlt, wenn die Alten wieder mit ihrer Lebenserfahrung geprahlt haben. Besonders schlimm war, jedenfalls für mich, immer der Satz "Das hat mir mehr weh getan als dir", wenn ich mal wieder körperlich gezüchtigt wurde. Ich konnte das damals nie so richtig glauben. Mir hat es jedenfalls immer ziemlich weh getan. Du darst es ihnen aber nicht übel nehmen. Selbst wenn es im Augenblick nicht so aussieht, sie sorgen sich sehr um Dich und wollen, daß aus Dir ein selbständiger und guter Hund wird. Du mußt nur bedenken, Deine Eltern sind eben keine Welpen mehr und vergessen manchmal, wie man sich als solcher fühlt. Glaube mir, es wird alles werden. Versuche einfach mal, sich in sie hineinzuversetzen und mit etwas mehr Harmonie in Deiner Familie zu leben. Du wirst sehen, wie ein Zusammenleben plötzlich harmonisch gestaltet werden kann.
Und was die Welpenvermittlung angeht, laß bloß diesen Unsinn sein. Glaube mir, Du würdest Deine Eltern fürchterlich vermissen und garnicht glücklich sein. Bedenke nur mal, was ist denn, wenn Du an einen schlechten Menschen gerätst? Siehst Du, Zuhause ist es doch am schönsten. Immerhin hast Du neben Deinen Eltern ja auch noch Deine Dosenöffner, die da leben und Dir jeden Tag leckere Mahlzeiten servieren.

 

 

7 NEWSTIME Nr. 1/2006

Inhaltsverzeichnis