Wir hatten Urlaubsgäste: Anastasia und Artos, meine Geschwister!

Hallo, hier schreibt wieder Eure Abigail. Heute möchte ich Euch von meinen Geschwistern Artos und Anastasia, Nasti gerufen, berichten.
Nasti war nun schon zwei Mal bei uns in Urlaub, das war richtig toll! Jedes Mal war auch unser großer Freund Teddy mit Frauchen Frauke aus Berlin mit zu Besuch und hat super auf uns aufgepasst. Wenn Nastis Leute in den Urlaub fliegen, darf sie bei uns bleiben. Voriges Jahr im Juli waren wir fast jeden Tag baden, ich habe Nasti gelernt wie man schwimmt! Frauchen hat dann zwar auch mit uns täglich ein paar Übungen gemacht, sie sagt immer: „ Übung macht den Meister“, eigentlich macht mir das ja Riesenspaß, zumal es immer super Belohnungen gibt, aber am liebsten haben wir zwei natürlich rumgetobt!

Dieses Jahr war Nasti nur eine Woche bei uns, Teddy war auch wieder mit da, ob die zwei sich absprechen? Wir ihr wisst, haben wir ja zwei Neuzugänge in unserem Rudel, Avanti und Cheyenne, da hat Nasti ganz schön gestaunt als sie die beiden Kleinen gesehen hat. Wir hatten wieder echt viel Spaß, richtig cool war es aber, an der Adria, ein schöner See mit riesengroßen Wiesen und Schafweiden herum, nach Wildkaninchen zu suchen!!! Dort gibt es echt viele Hasenbauten, leider sind wir etwas zu groß um hineinzukriechen. Frauchen war zwar nicht so begeistert von unserer Jagdleidenschaft, aber wir sind ja clever, ab und zu haben wir auf Frauchens Rufen reagiert (na gut eigentlich immer, wegen der Leckerlis!), und da war Frauchen dann auch ganz zufrieden und hat uns laufen lassen! Leider sind Nasti und Teddy nach acht Tagen wieder nach Hause gefahren, aber im August kommen sie schon wieder!

Artos, mein großer Bruder, hat uns nur für zwei Tage besucht. Wir waren nämlich in Erfurt zur Ausstellung. Ich habe gewonnen und bekam dieses Mal sogar zwei Pokale! Artos hat ein V2 mit einer super Bewertung erhalten, herzlichen Glückwunsch von uns allen!!! So hatten wir eigentlich kaum Zeit zum Toben, aber unser Hasenfeld an der Adria habe ich Artos trotzdem gezeigt!

 

Dafür haben wir, Frauchen, Shiva (ich sag nicht mehr Mama, bin schließlich schon 18 Monate und fast erwachsen!) und ich, Artos schon zwei Mal bei seinen Leuten in Herdecke besucht! Wir waren im Oktober zur Ausstellung gemeldet, und im November war Frauchen zu einem Lehrgang beim VDH, da durften wir jedes Mal bei Artos wohnen. Vielen Dank noch mal, das war super schön! Tanja, Artos sein Frauchen, hat uns dann auch mit Khazmeen bekannt gemacht, dieser Khazmeen von dem Artos in seinem Brief an Mama in der Zeitung 2006 geschrieben hat! Ich kann seine Ängste jetzt gut verstehen! Khazmeen ist ein Araber, riesengroß, ich war schon ganz schön beeindruckt, aber er ist wirklich ganz lieb und vorsichtig mit seinen langen Beinen, dabei irre schnell! Wir sind im vollen Galopp durch den Wald gerast, schade dass wir zu Hause nicht so einen coolen Kumpel haben. Total kaputt habe ich dann bei Artos seinem Herrchen auf dem Sofa bzw. in seinem Arm geschlafen. Nach dem Schlafen hat dann Jean-Luca, Tanjas Sohn und Artos sein liebster Spielkumpel, mit uns gespielt und Übungen gemacht. Wir haben alle drei super gefolgt, schließlich wollten wir uns ja nicht blamieren und außerdem macht mit Jeanni alles super Spaß! Im Oktober fahren wir wieder hin, ich freue mich schon riesig!!


So, das war für heute erst ein Mal alles! Bis zu meinem nächsten Bericht.

Alles Liebe, Eure Abigail

 

1 NEWSTIME
ENr. 1/2007

Inhaltsverzeichnis